Ihr Weg zum
German Brand Award

Am German Brand Award können Unternehmen, Agenturen, Dienstleister und Marketeers sowie nichtkommerzielle und staatliche Organisationen aus allen Branchen weltweit teilnehmen. Die Expertengremien des Rat für Formgebung entscheiden über die Zulassung zum Wettbewerb. Dieses Verfahren sichert die Unabhängigkeit und Exzellenz des Awards.

  • 1. Anmeldung zum Wettbewerb
  • Kontinuierlich nominiert der Rat für Formgebung Unternehmen, Agenturen oder Dienstleister, die durch wirkungsvolle und eigenständige Marken oder Markenprojekte aufgefallen sind. Als Nominierter erhalten Sie eine schriftliche Mitteilung inklusive Zugangsdaten und können Ihre nominierte Marke/Projekt über unser Anmeldeportal »My Design Council« verbindlich zur Teilnahme anmelden. Die Anmeldung kann in bis zu drei Kategorien sowie bis zu drei Zusatzkategorien erfolgen.
    Mehr über die Wettbewerbsklassen und -kategorien

    Außerdem haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Marke/Projekt direkt und eigeninitiativ zum Wettbewerb anzumelden. Nach einer Überprüfung durch unsere Expertengremien erfahren Sie durch eine schriftliche Mitteilung des Rat für Formgebung, ob Ihre Marke/Projekt die erforderlichen Kriterien erfüllt und sie damit für die Teilnahme am German Brand Award zugelassen und nominiert wurde.

    Im Falle einer Nicht-Zulassung erhalten Sie ebenfalls eine Benachrichtigung und es entstehen Ihnen keinerlei Kosten.

    JETZT ANMELDEN >>

  • 2. Einsendung der Einreichung
  • Nach erfolgreicher Anmeldung stellen Sie uns bitte eine Präsentation Ihrer Marke oder Ihres Markenprojekts zur Verfügung, die von der Jury gesichtet und bewertet wird. Details zu Inhalt und Umfang Ihrer Präsentation finden Sie in Ihrem persönlichen Log-in-Bereich von »My Design Council«. Die Einsendung für die Jurysitzung muss bis spätestens 21. Februar 2020 erfolgen.

  • 3. Bewertungskriterien und Jurierung
  • Alle form- und fristgemäß eingesandten Einreichungen werden der Jury vorgelegt. Kriterien für die Bewertung der Jury sind:

    • Eigenständigkeit und Markentypik › Markenprägnanz
    • Differenzierung zum Wettbewerb › Zielgruppenrelevanz
    • Homogenität des Markenergebnisses,
    • Gestaltungsqualität des Markenauftritts › Innovationsgrad
    • Nachhaltigkeit
    • Kontinuität
    • Zukunftsfähigkeit
    • Preispremium
    • Wachstum
    • ökonomischer Erfolg

    In der Gewichtung der einzelnen Kriterien bei der Bewertung ist die Jury frei. Die Reihenfolge stellt keine Kriterien- oder Bewertungsrangfolge dar. Über die Ergebnisse der Jurierung erhalten Sie eine schriftliche Benachrichtigung; der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  • 4. Preisverleihung und German Brand Convention
  • Der German Brand Award 2020 wird im Juni 2020 in Berlin verliehen. Auf der German Brand Convention werden mit ausgewählten Preisträgern die aktuellen Fragen der Markenführung diskutiert.

Die Jury

Dr. Saskia Diehl

Geschäftsführerin GMK Markenberatung | Dr. Saskia Diehl studierte Psychologie und Wirtschaftswissenschaften und promovierte parallel zu ihrer Tätigkeit als Strategieberaterin am Institut für Marken- und Kommunikationsforschung. Zu ihren Publikationen zählen diverse Veröffentlichungen über emotionale Markenführung und sie ist Dozentin für Konsumentenverhalten & Neuromarketing an der EUFH Köln. Bei der GMK Markenberatung betreute Diehl bisher zahlreiche internationale Kunden bei der effizienten Führung ihrer Marken und Markenportfolios - von der Markenstrategie über die Implementierung bis zum nachhaltigen Markencontrolling.

Lutz Dietzold

Geschäftsführer Rat für Formgebung | Lutz Dietzold (*1966) ist seit 2002 Geschäftsführer des Rat für Formgebung, Frankfurt am Main. Er studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Germanistik in Frankfurt. Nach selbständiger Tätigkeit im Bereich der Designkommunikation für nationale und internationale Kunden war er von 1999 bis 2001 Geschäftsführer des Deutschen Werkbund Hessen. Von 2006 bis 2010 führte Dietzold als Geschäftsführer und fachlicher Leiter das hessische Designzentrum und sorgte in dieser Zeit für die strategische Neuausrichtung der Designförderung. Seit 2011 ist er stellvertretender Vorsitzender der Stiftung Deutsches Design Museum. Lutz Dietzold veröffentlicht regelmäßig Beiträge und hält nationale und internationale Vorträge zu einer Vielzahl von Themen rund um Design. Er ist seit 2012 Mitglied im Projektbeirat des Bundespreis Ecodesign des Bundesumweltministeriums.

Andrej Kupetz

Hauptgeschäftsführer Rat für Formgebung | Andrej Kupetz (*1968) ist seit 1999 Hauptgeschäftsführer des Rat für Formgebung, Frankfurt am Main. Er studierte Industriedesign, Philosophie und Produktmarketing in Berlin, London und Paris. Nach beruflichen Stationen in den Bereichen Designmanagement und Hochschultransfer wechselte er 1997 zur Deutschen Bahn AG. Dort war er für die Markenführung im Konzern sowie für die Implementierung verschiedener Corporate Design Prozesse verantwortlich. Kupetz ist Mitglied im Fachbeirat des Design Management Institute Boston. Seit 2011 gehört er dem Hochschulrat der HfG Offenbach am Main an. Im selben Jahr wurde er von der Europäischen Kommission in das European Design Leadership Board berufen. Er ist verheiratet und hat drei Söhne.

Günter Moeller

Geschäftsführer, hm+p Hermann, Moeller + Partner | Studium der Wirtschaftswissenschaften sowie des Industriedesigns an der Universität Kassel. Nach dem Studium in verschiedenen leitenden Funktionen der Industrie und Beratungsbranche tätig. Seit 2003 betreibt Günter Moeller gemeinsam mit Dr. Christoph Herrmann das Beratungsunternehmen Herrmann, Moeller + Partner mit Sitz in München. Er ist ausgewiesener Experte im Bereich der markenorientierten Unternehmensentwicklung hat im Laufe seiner Beratungstätigkeit für eine Vielzahl nationaler und internationaler Markenunternehmen gearbeitet. Darüber hinaus hat er zahlreiche Fachbeiträge zu Fragen der Markenführung, des Innovations- und Designmanagements veröffentlicht.

Stefan Raake

Geschäftsführer AMC Finanzmarkt GmbH | Stefan Raake studierte an der Universität zu Köln Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Marketing und Wirtschaftpsychologie. Seit 2010 ist er geschäftsführender Gesellschafter der AMC Finanzmarkt GmbH. Seit Anfang 1995 ist er im AMC aktiv, dem Branchennetzwerk der Assekuranz für Marketing und Vertrieb (www.amc-forum.de). Bereits Ende 1995 lancierte Stefan Raake erste Internet-Projekte für die deutsche Versicherungsbranche. Als Projektleiter und Chefredakteur verantwortete er bis 2005 Versicherungen.de und Finanzen.de. Für über 30 Versicherungsunternehmen war er bisher beratend tätig. Für die Assekuranz organisiert er ca. 40 Veranstaltungen, Studien und Projekte im Jahr. Als Fachautor veröffentlichte er u .a. "Marketing Online" (das erste deutsche Buch zum Thema), "Web 2.0 in der Finanzbranche", "Versicherer im Internet" und die Studie "Die Assekuranz im Internet” (Jährliche Auflagen seit 1996).

Prof. Mike Richter

Professur für Strategie und Planung von Gestaltungsprozessen, Co-Founder iconmobile GmbH | Mike Richter ist Prodekan an der Hochschule Darmstadt am international bekannten Fachbereich für Gestaltung auf der Mathildenhöhe. Darüber hinaus ist er Mitgründer der iconmobile group, einem internationalen Beratungsunternehmen für Design, Marketing und Innovation sowie banbutsu, einem Unternehmen im Bereich IOT. 2001 verließ Richter die Geschäftsleitung von MetaDesign und initiierte und leitete zusammen mit Thomas Fellger den Mobilfunk-Geschäftsbereich der Lost Boys/Iconmedialab Group, was 2003 zur Gründung von iconmobile führte. Richter hat ein Diplom in Industriedesign und studierte in Deutschland, England und Dänemark. Er verfügt außerdem über einen Master in Design Planning am Institute of Design, IIT, Chicago.

Prof. Dr. Simone Roth

Professur für Marketing, Hochschule Ruhr West | Prof. Dr. Simone Roth ist Markenwissenschaftlerin mit langjähriger Businesserfahrung im internationalen Markenmanagement. Sie promovierte im Bereich Markenkommunikation und arbeitete als Senior Consultant in der renommierten Markenberatung Esch. The Brand Consultans. Im Anschluss trug sie im Management des Unternehmens Henkel Verantwortung für internationale Marken und war zuletzt als Head of the Executive Office im Bereich Beauty Care tätig. Seit September 2014 war sie Program-Director des Masterstudiengangs International Brand Management an der Brand Academy Hamburg und hatte seit 2015 ebenso die Position des Vice-President der Hochschule inne. Seit September 2018 hat sie eine Professur für Marketing an der Hochschule Ruhr West in Mühlheim.

Christian Rummel

Deputy Global Head of Brand Communications & CSR Deutsche Bank AG | Christian Rummel war mehr als 15 Jahre in international renommierten Werbeagenturen, wie Young&Rubicam, Publicis und Saatchi&Saatchi tätig, in denen er zum Teil weltweit für Coca-Cola, Hewlett-Packard, Ford, Avis, Orange und die Citibank tätig war. Er trat 2011 in die Deutsche Bank ein und ist verantwortlich für die weltweite Markenkommunikation und das Sponsoring sowie ausgewählte Flagship-Projekte im Rahmen des umfangreichen gesellschaftlichen Engagements. Darüber hinaus ist er verantwortlich für den BrandSpace, den mehrdimensionalen Markenerlebnisraum der Deutschen Bank in der Zentrale in Frankfurt. Als Marken- und Kommunikationsexperte hat er bereits zahlreiche Preise bei internationalen Kreativwettbewerben gewonnen.

Wettbewerbsklassen
und -kategorien

Der German Brand Award 2020 ist in zwei Wettbewerbe unterteilt:

»Excellent Brands« prämiert die besten Produkt- und Unternehmensmarken einer Branche.
»Excellence in Brand Strategy and Creation« zeichnet die stärksten Kampagnen, Konzepte und Strategien einzelner Fachdisziplinen aus.

  • »Excellent Brands«
  • prämiert die besten Produkt- und Unternehmensmarken einer Branche. Die Kategorien sind:
  • Banking & Financial Services

    z. B. Banken, Bausparkassen, Kreditkartenunternehmen, Leasinggesellschaften
  • Beauty & Care

    z. B. Körperpflege, Kosmetik, Wellness, Hygiene
  • Building & Elements

    z. B. Smart Home, Gebäudemanagement, Baumaterialien, Fenster und Türenhersteller, Bauelemente, Dämmstoffproduzenten
  • Chemical Industry

    z. B. Feinchemie, Spezialchemie
  • Consumer Electronics

    z. B. Unterhaltungselektronik, TV, Audio, Video, Foto
  • Corporate Services

    z. B. Unternehmens- und Personalberatung, Steuerberatung, Rechtsanwälte, Sicherheitsdienste
  • Culture

    z. B. Orchester, Theater, Museen
  • Education

    z. B. Schulen, Universitäten, Kindergärten, sonstige Bildungsträger privat oder öffentlich
  • Entertainment

    z. B. TV Sendungsmarken, digitale Formate, Konzerte, Shows
  • Fashion

    z. B. Kleidung, Schuhe, Accessoires, Taschen und Gepäck
  • Fast Moving Consumer Goods

    z. B. Lebensmittel, Getränke, Drogerieartikel
  • Gardening & Tools

    z. B. Gartengeräte, Gartenmöbel, Werkzeuge
  • Health & Pharmaceuticals

    z. B. Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Gesundheitsdienstleistungen, Medizintechnik und Medizinprodukte, Arzneimittel
  • Heating & Bathroom

    z. B. Bad und Sanitär, Heizung, Klima- und Energietechnik
  • Industry, Machines & Engineering

    z. B. Industrie 4.0, Maschinen & Anlagenbau, Werkzeugmaschinen, Industriekomponenten, Baumaschinen
  • Insurance

    z. B. Versicherungsunternehmen, gesetzliche Krankenkassen, Versicherungsmakler
  • Interior & Living

    z. B. Möbel, Heimtextilien, Bodenbeläge
  • Kids & Toys

    z. B. Spiele, Spielzeug, Kinderprodukte
  • Kitchen & Household Appliances

    z. B. Küchengeräte, Reinigungsgeräte, Roboter
  • Leisure & Crafts

    z. B. Spielzeug, Kunst- und Bastelbedarf, Musikinstrumente
  • Lighting

    z. B. Beleuchtung, Leuchtmittel, Lichttechnik
  • Logistics & Infrastructure

    z. B. Versorgungsunternehmen, Stromerzeuger, Logistikdienstleister, Kabelnetzanbieter
  • Luxury

    z. B. Luxusartikel, Schmuck, Uhren
  • Media & Publishing

    z. B. Medienunternehmen, Verlage, TV-Sender, Radiosender, Nachrichtenportale, YouTube-Kanäle, Zeitungen, Zeitschriften
  • Non-Governmental Organisation

    z. B. gemeinnützige Einrichtungen, Stiftungen, Verbände
  • Office & Stationery

    z. B. Papier, Bürobedarf, Schreibwaren
  • Public Affairs, City & State

    z. B. Stadtmarken, Regionalmarken, Parteien
  • Research and Development

    z. B. Forschungsinstitute, Stiftungen, Universitäten
  • Sports & Outdoor Goods

    z. B. Sportgeräte- und produkte, Sportbekleidung
  • Sports Associations & Sporting Clubs

    z.B. Verbände, Vereine, Ligen inkl. e-Sports, Meisterschaften, Turniere
  • Telecommunications & IT

    z. B. Telekommunikationsunternehmen, Hardware- und Softwarehersteller, Cloud-Lösungsanbieter, IT-Dienstleister
  • Tourism

    z. B. Hotels, Reiseveranstalter, Fluglinien, Reisevermarkter
  • Trade Fairs & Event Locations

    z. B. Messeunternehmen, Arenen, Stadien & Veranstaltungsorte
  • Trade, Retail & e-Commerce

    z. B. Lebensmitteleinzelhandel, Modeketten, Webshops, Vergleichsportale
  • Transport & Mobility

    z. B. Automobilität, Elektromobilität, Mobilitätsdienstleister
  • ___________________________________________

  • Zusatzkategorien

  • »Brand Innovation of the Year«

    beste Markeninnovation
  • »Corporate brand of the Year«

    beste Unternehmensmarke
  • »Digital Brand of the Year«

    beste digitale Marke
  • »Employer Brand of the Year«

    beste Arbeitgebermarke
  • »Newcomer Brand of the Year«

    bestes Start-Up
  • »Product Brand of the Year«

    beste Produktmarke
  • »Service Brand of the Year«

    beste Dienstleistungsmarke
  • »Sustainable Brand of the Year«

    nachhaltigste Marke
  • »Excellence in Brand Strategy and Creation«
  • steht für die Besten einzelner Fachdisziplinen:
  • Brand Behaviour

    z. B. Verhaltensguidelines, Mitarbeiterprogramme, Corporate Fashion Kollektionen
  • Brand Design

    z. B. Corporate Brand, Product Design
  • Brand Digitalization

    z.B. Digitalisierte Markenerlebnisse
  • Brand Innovation & New business models

    z. B. digitale Geschäftsmodelle, disruptive Ansätze, Neuprodukteinführungen
  • Brand Strategy

    z. B. Markenportfolio, Markenarchitektur, Markenpositionierung, Markenkooperationsstrategien, Markencontrolling
  • Employer Branding Activities & Campaigns

    z. B. Arbeitgebermarketing, Arbeitgebermarkenkampagnen und -veranstaltungen
  • Internal Branding & Brand Academies

    z. B. Markenakademien, interne Markenvermittlungskonzepte, interne Kommunikation, e-Learning Angebote

  • Brand Communication - Acustic & Sensoric branding

    z.B. Audio Logos, Sound Logos, Klangwelten, Earcons, Corporate Songs
  • Brand Communication – Ambient Media & Outdoor Advertising

    z. B. Plakatkampagnen, City Light, werbliche Sonderformen
  • Brand Communication – Architecture & Buildings

    z. B. markentypische Architektur von Firmengebäuden
  • Brand Communication – Brand Events, Fairs & Exhibitions

    z. B. Messestände, Pop-up-Stores, Firmenjubiläen, Brand Experience Center
  • Brand Communication – Dialogue & CRM

    z. B. CRM Programme, Mailings off- und online, integrierte Dialog-Kampagnen, Direktmarketingaktivitäten
  • Brand Communication - Digital solutions & Apps

    z.B. Digitale Lösungen, Apps
  • Brand Communication – Influencer Marketing

    z. B. Influencer Kampagnen
  • Brand Communication – Integrated Campaign

    z. B. Imagekampagnen, Produktkampagnen
  • Brand Communication – Intranet & Collaboration

    z. B. Intranet-Portale, Kollaborationsplattformen, Foren und Blogs
  • Brand Communication – Movies, Commercials & Virals

    z. B. Unternehmensfilme, Imagefilme, TV Spots, Virals
  • Brand Communication – Point of Sale

    z. B. Flagship Stores, Franchise-Konzepte, Filialsysteme, Einzelgeschäfte, digitale Showrooms, e-Shops
  • Brand Communication – Print

    z. B. Anzeigenkampagnen, Geschäftsberichte, Jahrbücher
  • Brand Communication – Public Relations

    z. B. Pressekonferenzen &-events, Pressedialog & Tools
  • Brand Communication – Social Media

    z. B. Aktivitäten und Kampagnen für z.B. Facebook, Twitter, LinkedIn, Instagram, Pinterest, YouTube, Snapchat
  • Brand Communication – Storytelling & Content Marketing

    z. B. Content Marketing
  • Brand Communication – User experience

    z. B. ganzheitliche Kundenerlebnisse, HMI, Interfaces
  • Brand Communication – Web & Mobile

    z. B. Unternehmens- oder Produktwebsite, Microsite, Portal, Magazine, Blogs
  • ___________________________________________

  • Zusatzkategorien

  • »Agency of the Year«

    beste Agentur
  • »Brand Experience of the Year«

    bestes Markenerlebnis
  • »Brand Effect of the Year«

    Projekt mit bester Wirkung
  • »Lighthouse Project of the Year«

    Projekt mit bester Strahlkraft
  • »Employer Branding Project of the Year«

    beste Arbeitgebermarke
  • »Brand Strategy of the Year«

    beste Markenstrategie
  • »Brand Innovation of the Year«

    beste Markeninnovation

Anmelde- und
Servicegebühren

  • Anmeldegebühren
  • Einreichungen zum Wettbewerb »Excellent Brands« oder »Excellence in Brand Strategy and Creation«:

    € 495,00 pro Einreichung
    € 449,00 pro Einreichung bis 06. Dezember 2019 (Frühbucher)

    Alle Preise gelten pro angemeldeter Marke/Projekt zuzüglich der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer. Für Einreichungen, die nach dem 14. Februar 2020 angemeldet werden, wird eine Spätbuchergebühr in Höhe von 140,00 EUR zusätzlich zur Gebühr bei der Anmeldung (zzgl. MwSt.) erhoben.

  • Optionales Nominee-Package
  • Mit dem Nominee-Package bietet sich Ihnen die erstklassige Gelegenheit, mediale Aufmerksamkeit zu erzeugen. Bewerben Sie Ihre Nominierung aktiv, um Ihre Markenkompetenz wirkungsvoll zu kommunizieren.

    Mit dem Nominee-Package sind Sie berechtigt, das offizielle Nominee-Label für Ihre Kommunikation und die Bewerbung der nominierten Marke oder Projekt zu nutzen. Sie können zudem verschiedene Produkte aus unserem Marketing Services-Angebot bestellen, wie z.B. Acrylglas-Zertifikate und -Kuboide. Sie erhalten darüber hinaus zwei personalisierte Nominee-Urkunden.

    € 1.950,00 zzgl. MwSt

  • Servicegebühren »Excellent Brands«
  • »Special Mention«

    Die Auszeichnung beinhaltet:

    • Nutzung des Special Mention-Labels
    • Zwei personalisierte Urkunden
    • Zugang zu unseren Marketing Services
    • Präsentation der Marke in der Online-Galerie
    • Eintrag im Katalog sowie ein Belegexemplar (pro Anmelder)
    • Basis-Pressearbeit
    • Einladung zur Preisverleihung und German Brand Convention in Berlin

    € 3.350,00 pro Auszeichnung zzgl. MwSt

  • »Winner«

    Die Auszeichnung beinhaltet:

    • Nutzung des Winner-Labels
    • Zwei personalisierte Urkunden
    • Zugang zu unseren Marketing Services
    • Präsentation der Marke in der Online-Galerie
    • Eintrag im Katalog sowie ein Belegexemplar (pro Anmelder)
    • Branchenspezifische Pressearbeit
    • Einladung zur Preisverleihung und German Brand Convention in Berlin
    • Teilnahme am exklusiven Gala-Dinner in Berlin

    € 3.650,00 pro Auszeichnung zzgl. MwSt

  • »Gold«

    Die Auszeichnung beinhaltet:

    • Nutzung des Gold-Labels
    • Zwei personalisierte Urkunden sowie eine Preisskulptur
    • Zugang zu unseren Marketing Services
    • Präsentation der Marke in der Online-Galerie
    • Doppelseitiger Eintrag im Katalog sowie ein Belegexemplar (pro Anmelder)
    • Branchenspezifische und branchenübergreifende Pressearbeit
    • Einladung zur Preisverleihung und German Brand Convention in Berlin
    • Teilnahme am exklusiven Gala-Dinner in Berlin

    € 4.650,00 pro Auszeichnung zzgl. MwSt

  • »Best of Best«

    Die Auszeichnung beinhaltet:

    • Nutzung des jeweiligen Best of Best-Labels
    • Zwei personalisierte Urkunden sowie eine Preisskulptur
    • Zugang zu unseren Marketing Services
    • Präsentation der Marke in der Online-Galerie
    • Doppelseitiger Eintrag im Katalog sowie ein Belegexemplar (pro Anmelder)
    • Umfassende Pressearbeit mit teilweise exklusiven Platzierungen
    • Einladung zur Preisverleihung und German Brand Convention in Berlin
    • Teilnahme am exklusiven Gala-Dinner in Berlin, Preisübergabe auf der Bühne

    € 6.650,00 pro Auszeichnung zzgl. MwSt

  • Servicegebühren »Excellence in Brand Strategy and Creation«
  • »Special Mention«

    Die Auszeichnung beinhaltet:

    • Nutzung des Special Mention-Labels
    • Zwei personalisierte Urkunden
    • Zugang zu unseren Marketing Services
    • Präsentation des Projekts in der Online-Galerie
    • Eintrag im Katalog sowie ein Belegexemplar (pro Anmelder)
    • Basis-Pressearbeit
    • Einladung zur Preisverleihung und German Brand Convention in Berlin

    € 3.150,00 pro Auszeichnung zzgl. MwSt

  • »Winner«

    Die Auszeichnung beinhaltet:

    • Nutzung des Winner-Labels
    • Zwei personalisierte Urkunden
    • Zugang zu unseren Marketing Services
    • Präsentation des Projekts in der Online-Galerie
    • Eintrag im Katalog sowie ein Belegexemplar (pro Anmelder)
    • Branchenspezifische Pressearbeit
    • Einladung zur Preisverleihung und German Brand Convention in Berlin
    • Teilnahme am exklusiven Gala-Dinner in Berlin

    € 3.450,00 pro Auszeichnung zzgl. MwSt

  • »Gold«

    Die Auszeichnung beinhaltet:

    • Nutzung des Gold-Labels
    • Zwei personalisierte Urkunden sowie eine Preisskulptur
    • Zugang zu unseren Marketing Services
    • Präsentation des Projekts in der Online-Galerie
    • Doppelseitiger Eintrag im Katalog sowie ein Belegexemplar (pro Anmelder)
    • Branchenspezifische und branchenübergreifende Pressearbeit
    • Einladung zur Preisverleihung und German Brand Convention in Berlin
    • Teilnahme am exklusiven Gala-Dinner in Berlin

    € 4.450,00 pro Auszeichnung zzgl. MwSt

  • »Best of Best«

    Die Auszeichnung beinhaltet:

    • Nutzung des jeweiligen Best of Best-Labels
    • Zwei personalisierte Urkunden sowie eine Preisskulptur
    • Zugang zu unseren Marketing Services
    • Präsentation des Projekts in der Online-Galerie
    • Doppelseitiger Eintrag im Katalog sowie ein Belegexemplar (pro Anmelder)
    • Umfassende Pressearbeit mit teilweise exklusiven Platzierungen
    • Einladung zur Preisverleihung und German Brand Convention in Berlin
    • Teilnahme am exklusiven Gala-Dinner in Berlin, Preisübergabe auf der Bühne

    € 6.450,00 pro Auszeichnung zzgl. MwSt

Termine des German Brand Award

German Brand Award 2020
06. Dezember 2019 Anmeldeschluss Frühbucher-Rabatt
14. Februar 2020 Anmeldeschluss zum German Brand Award 2020
21. Februar 2020 Frist digitale Einreichungen
05. März 2020 Jurysitzung
18. Juni 2020 Veröffentlichung der Gewinner in der Online-Galerie
18. Juni 2020 Preisverleihung German Brand Award 2020 in Berlin

Fact Sheet zum Wettbewerb

Alle Details zum Wettbewerb finden Sie außerdem in unseren Ausschreibungsunterlagen als PDF-Datei zum Download:

Download Fact Sheet zum Wettbewerb - PDF-File, 1,8 MByte